HEIDELBERGER KREIS

Unsere Vorträge finden in der Bibliothek im Friesenberg 4-6, 69117 Heidelberg statt.
 (Auf absehbare Zeit aufgrund der Covid-19-Pandemie nur online auf Zoom)




HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 22. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Sportfischen und der Stand der deutschen Gewässer
Oskar Wangerpohl, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

Nach eigenen Angaben fischen rund 6 Millionen der Deutschen. Für die enorme Mehrheit ist dies kein Beruf sondern Hobby und viele gehen sogar ans Wasser ohne Intention Ihre Fänge überhaupt zu verwerten. Doch wie sehr belastet diese Tätigkeit die Bestände in unseren Gewässern die ohnehin unter zahlreichen anderen anthropogenen Einflüssen leiden? Denn Begradigungen, betonierte Ufer und Trockenlegungen rauben vielen Fischen seit Jahrzehnten Lebensraum und wichtige Laichplätze. Wie sich also die Optimierung der Gewässer auf menschlichen Gebrauch auf die Artenvielfalt ausgewirkt hat referiert Oskar Wangerpohl in seinem Juniorenvortrag.

Diesen Donnerstag, wieder in Präsenz im wunderschönen Friesenberg. Herzliche Einladung an alle vollständig geimpften Heidelberger*innen ins Haus und alle anderen zum Online-„Livestream“ (wie mittlerweile gewohnt) auf Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 884 2586 8961
Passwort: 888560

oder folgender Link
https://us02web.zoom.us/j/88425868961?pwd=SG1neGpPTWR4djMwOTc3R3c4WkxmZz09

Alle in Präsenz Teilnehmenden melden sich bitte über folgendes Formular an:

https://forms.gle/ZPKqU3aVwgtY6T2V7

Wir freuen uns, wenn Ihr am letzten Vortrag des Semesters teilnehmt!

Eure HK´ler


HEIDELBERGER KREIS

Donnerstag, den 15. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Stellenwert der Sportmedizin im Spitzensport aus aktueller Perspektive
Dr. med. Günther Penka, Skibundestrainer und Sportprofessor

Liebe Interessierte,

Nach abgeschlossenem Sport- und Medizinstudium sowie Promotion an der TU München und Universität Innsbruck, arbeitete Dr. Penka zunächst als Dozent und später als Leiter der Fakultät für Sportwissenschaft, wobei er an der Entwicklung verschiedener Studiengänge mitwirkte. Nach abgeschlossener Skilehrerprüfung wurde er 1985 Cheftrainer der bundesdeutschen Freestyle-Skinationalmannschaft und betreute diese bei den olympischen Spielen 1988 in Calgary. Ab 1993 war er außerdem Mitglied der Ausbildungskommission des internationalen Verbands der Tauchschulen. Im Rahmen seiner Professur für Sportwissenschaft an der Universität der Bundeswehr, war er auch maßgeblich am Aufbau der Sportmedizin an dieser und etlichen weiteren Forschungsprojekten (z.B. zur Belastbarkeit von Soldaten im Afghanistan-Einsatz oder Eurofightern) beteiligt.

Diesen Donnerstag, endlich wieder in Präsenz im wunderschönen Friesenberg, wird er über den Stellenwert der Sportmedizin und das Thema Doping im Spitzensport berichten. Herzliche Einladung an alle Heidelberger*innen ins Haus und alle anderen zum Online-„Livestream“ (wie mittlerweile gewohnt) auf Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 852 6842 3852
Passwort: 487359

https://us02web.zoom.us/j/85268423852?pwd=WkZwSFVxSVQzZVBENUZkMS8zcUVTQT09

Wir freuen uns auf Euch!
Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 08. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Wolfgang Amadé Mozart – Klavierabend
Christopher Klammt, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

Wolfgang Amadé Mozart ist gewiss kein verkanntes Genie; ganz im Gegenteil bildet er mit Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven das Dreigestirn der klassischen Musik, das auch Menschen geläufig ist, die nichts mit klassischer Musik am Hut haben. Vielmehr wird Mozart wegen seines frühen Todes als unvollendetes Genie betrachtet. Aufgrund seines extravaganten Lebensstils und seiner Berühmtheit ranken sich viele Legenden und Halbwahrheiten um Mozart, die sein ohnehin schon faszinierendes Leben noch interessanter gestalten.

Über den großen Einfluss, den Mozarts Musik gut 250 Jahre nach seinem Leben noch hat, referiert Christopher Klammt in seinem Juniorenvortrag. Eingerahmt wird dieser Vortrag von einem Klaviervorspiel der bekannten Sonate “Alla Turca“ in A-Dur.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 884 9304 8273
Passwort: 153625

oder folgender Link
https://us02web.zoom.us/j/88493048273?pwd=VFYzSHphODFQQmNCQ0lSdlllNzNFUT09

Wir freuen uns auf euch!

Eure HK´ler


HEIDELBERGER KREIS

Donnerstag, den 01. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Die Arbeitsweise des EuGH - Kooperation mit den mitgliedstaatlichen Gerichten
Dr. Thomas Raff, Notar und Lehrbeauftragter an der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Liebe Interessierte,

Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) ist einer der erfolgreichsten, wenn nicht der erfolgreichste internationale Gerichtshof. Seine Autorität lebt von der Überzeugungskraft der Entscheidungen und der Akzeptanz dieser Entscheidungen in den Mitgliedstaaten. Ursprünglich ein typisch französisches Gericht mit knappen Urteilsgründen sind die Entscheidungen heute viel diskursiver. Die Entscheidungsvorschläge der Generalanwältinnen und Generalanwälte komplettieren dieses Erfolgsmodell. In jüngerer Zeit hat die Autorität des Gerichtshofs Risse bekommen, insbesondere durch die Aushöhlung des Rechtsstaats in Polen und Ungarn, aber auch durch die umstrittene PSPP-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 895 8027 8485
Passwort: 363155

https://us02web.zoom.us/j/89580278485?pwd=QU9kQ3E3VWVvYkpWTGxwN2h4ZzZ4dz09

Wir freuen uns auf Euch!
Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 24. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Claire Winter über Ihre Arbeit als Autorin und was zum Prozess ein Buch zu schreiben dazugehört
Claudia Ziegler (Claire Winter), Schriftstellerin

Liebe Interessierte,

Claire Winter ist Autorin und lebt in Berlin. Sie schreibt leidenschaftlich gerne - ihre Romane, die im Diana Verlag bei Penguin Random House erschienen sind, spielen u.a. in der Nachkriegszeit und dem Kalten Krieg. Ihre letzten drei Bücher "Die verbotene Zeit“, "Die geliehene Schuld" und "Kinder ihrer Zeit“ haben es alle auf die Spiegelbestseller-Liste geschafft.

Sie wird in ihrem Vortrag über ihre Arbeit sprechen - von der Ideenfindung bis hin zur Entwicklung einer Geschichte und den damit verbundenen Recherchen - aber auch darüber, wie ein Buch verkauft wird und was zum Herstellungs- und Vermarktungsprozess auf dem Buchmarkt dazugehört, der sich in den letzten Jahren sehr verändert hat.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 859 2507 5953
Passwort: 342661

oder folgender Link
https://us02web.zoom.us/j/85925075953?pwd=Wk1NZlBPWkd4RUJjcDh6SlZ4MzBtQT09

Wir freuen uns auf euch!

Eure HK´ler


HEIDELBERGER KREIS

Mittwoch, den 16. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Gesundheitsförderung in Eritrea und Nachhaltigkeit von Hilfsorganisationen
Dr. med. Kirsten Graubner, Gynäkologin bei „For Eritrea e.V.“

Liebe Interessierte,

Dr. med. Kirsten Graubner ist Gynäkologin, leitende Oberärztin in Hamburg und einer der führenden Köpfe des humanitären Projekts „For Eritrea e.V.“, das sich dem partnerschaftlichen, medizinischen Austausch widmet und daran arbeitet die medizinische Versorgung von Müttern, Kindern und Frauen in dem ostafrikanischen Land zu verbessern. Die Idee humanitärer Hilfe begeistert zahlreiche Leute überall auf der Welt, bis zur Umsetzung erklärter Ziele jedoch, müssen einige Hindernisse überwunden werden. Wie bei allen Unternehmen entstehen, durch kulturelle, bürokratische und zahlreiche weitere Aufgaben, Situationen, die Kreativität und Kompromissbereitschaft erfordern. In ihrem Vortrag erzählt Dr. med. Graubner von ihrer Arbeit als Ärztin vor Ort und ebendiesen Herausforderungen, die eine gemeinnützige Organisation überwinden muss.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 816 8608 9327
Passwort: 970367

https://us02web.zoom.us/j/81686089327?pwd=V1FoaU83RFJpd3hXRG5iOGNkWTVFUT09

Wir freuen uns auf Euch!
Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 10. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Gibt es ein Problem des Fremdpsychischen? Eine transdisziplinäre Perspektive auf empathische Alteritätserfahrungen
Hannes Wendler, forscht in der Psychologie und Philosophie

Liebe Interessierte,

Hannes Wendler hat Philosophie und Psychologie an der Universität zu Heidelberg studiert. Seine Forschungsschwerpunkte betreffen das Mensch-Tier-Übergangsfeld und die Fremderfahrung. Gegenwärtig ist er unter anderem bei "Fipsi, dem philosophisch-psychologischen Podcast" aktiv, den er gemeinsam mit Dr. Alexander Wendt durchführt
(https://www.youtube.com/playlist?list=PLpIT6jK3mKTiQcXbinapKRbf39mLEpKWm).

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 819 5138 8842
Passwort: 678345

oder folgender Link
https://us02web.zoom.us/j/81951388842?pwd=cjcyWkJRL2ErNkxsbzVMRmtqZEhwUT09

Wir freuen uns auf euch!

Eure HK´ler


HEIDELBERGER KREIS

Dienstag, den 1. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Vom DAX Liebling zum Wirtschaftsskandal - der Fall WIRECARD
Dr. Florian Toncar, Abgeordneter des Deutschen Bundestages und Obmann des Wirecard-Untersuchungsausschusses

Liebe Interessierte,

Wie konnten sich 1,9 Milliarden Euro in Luft auflösen – ohne dass den Wirtschaftsprüfern oder der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) etwas auffiel? Welche Rolle und welche möglichen Versäumnisse haben die zuständigen Bundesminister und Behörden in dem Skandal? Und welche Maßnahmen müssen auf den Weg gebracht werden, um eine effektive Unternehmenskontrolle sicherzustellen, Anlegerinnen und Anleger zu schützen und das verlorene Vertrauen in den Finanzmarkt wiederherzustellen?

Schon zwischen 2005 und 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages, ist Dr. Florian Toncar seit der Bundestagswahl 2017 wieder Abgeordneter im Deutschen Bundestag. Dazwischen war der promovierte Rechtsanwalt für eine internationale Wirtschaftskanzlei tätig. In seinem Vortrag berichtet Dr. Toncar als Obmann des Untersuchungsausschusses vom wohl größten Bilanzskandal in Deutschland aller Zeiten und seinen politischen Verwirrungen.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 876 4304 8897
Passwort: 618619

https://us02web.zoom.us/j/87643048897?pwd=THE2aTJzeDRaV29KeHErbVNYZGxjQT09

Wir freuen uns auf Euch!
Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 06. Mai, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Trinkwassergewinnung aus Nebel auf dem afrikanischen Kontinent
Peter Trautwein, Industriedesigner, Gründer und CEO der Aqualonis GmbH 2017, Entwicklung und Vermarktung von Nebelkollektoren

Liebe Interessierte,

Peter Trautwein arbeitete nach einer Ausbildung zum Möbelschreiner und einem Diplom in Design an der FH Darmstadt mehrere Jahre als Industriedesginer in den Bereichen Medizintechnik, Telekommunikation, Interior- und Möbeldesign, sowie Transportationsdesign und Elektronik, wobei er 1999 auch seine eigene Firma ergon3 Design gründete. Als Gründer der Quellform GmbH begann er mit der Entwicklung und Vermarktung von Wasserspendern und arbeitet seit 2015 in der Wasserstiftung. 2017 gründete er Aqualonis GmbH, die Nebelkollektoren entwickeln und vermarkten. Mit seinem Design des CloudFisher konnte er (auch in Zusammenarbeit mit der Wasserstiftung) an zahlreichen Standorten, wie Marokko, Tansania, Kalifornien oder Bolivien Menschen in Trockengebieten mit qualitativem Trinkwasser versorgen. Neben der Erzeugung von Trinkwasser engagiert sich die Firma auch in der Gewinnung von Wasser für die Agrarwirtschaft, insbesondere der Aufforstung.
Sein Vortrag, in dem es um die Trinkwassergewinnung auf dem afrikanischen Kontinent gehen wird, findet am Do., den 06. Mai um 20.15 Uhr über Zoom statt.

Meeting-ID: 856 1737 3306
Passwort: 259537

oder folgender Link
https://us02web.zoom.us/j/85617373306?pwd=SlMrZ2dHbUFHUXIydDRsTWJKNCtpZz09

Wir freuen uns auf euch!

Eure HK´ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 29. April, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Identität, Nationalismus und Religion in Ex-Jugoslawien
Prof. Dr. Reinhard Henkel, Geographische Institut Heidelberg, Sozial- und Kulturgeographie, insbesondere Religionsgeographie, Stadtgeographie, Entwicklungsforschung

Liebe Interessierte,

Waren die Kriege der neunziger Jahre, die zur Auflösung Jugoslawiens führten, Religionskriege? Die Serbisch-Orthodoxe Kirche, die Römisch-katholische Kirche in Kroatien sowie der Islam in Bosnien-Herzegowina verstehen sich als „Hüter der Kultur“ ihrer jeweiligen Nationen. In den Kriegen ließen sie sich häufig für nationalistische Zwecke instrumentalisieren, und Kirchen und Moscheen als religiöse, aber gleichzeitig auch nationale Symbole waren wichtige Ziele der Zerstörung. Das Bewusstsein der religiösen Zugehörigkeit, eng verbunden mit der nationalen, bekam in der Situation der Konfrontation mit dem Anderen eine große Bedeutung für die Identität vieler Menschen.

Reinhard Henkel hat als habilitierter Geograph mit Schwerpunkt auf Sozial- und Kulturgeographie, insbesondere Religionsgeographie, Stadtgeographie und Entwicklungsforschung verschiedene Lehrstühle und Professuren an den Universitäten Greifswald, Mainz, Mannheim, Trier, Frankfurt/Main, Erlangen und Halle (Saale) vertreten. Außerdem war er als Dozent in Sambia und Zagreb sowie als Professor auf Zeit in Heidelberg tätig.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 889 2237 1437
Passwort: 152627

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/88922371437?pwd=UzVMbEdpYS83K2o1bk9QSEd4NldzQT09

Wir freuen uns auf euch und wünschen eine schöne Woche.

Eure HK‘ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 22. Februar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Von Monroe bis McDormand: Hollywoods Frauenbild im Wandel der Zeit
Timm Oberwelland, Filmproduzent und Leiter der Tobis Film GmbH

Liebe Interessierte,

Nach Abschluss des Schauspielstudiums an der American Academy of Dramatic Arts und ersten Rollen in Film und Fernsehen, gründete Timm Oberwelland 1994 die Zeal Pictures mit Sitz in Los Angeles und produzierte durch diese im Laufe der folgenden 10 Jahre mehrere US-Kinofilme und TV-Serien, u.a. Simpatico mit Sharon Stone, Jeff Bridges und Nick Nolte sowie die TV-Serie American Fighter Pilot, welche in Zusammenarbeit mit Tony und Ridley Scott entstand.
Nach dem nochmaligen Studium und Abschluss eines MBA am IMD, Lausanne, sowie der anschließenden Beschäftigung als Manager für ein deutsches Handelsunternehmen, kehrte er 2012 als produzierender Partner der Syrreal Entertainment GmbH, Berlin, wie auch als Produzent mehrerer in den USA hergestellter Kino-Dokumentarfilme in die Filmbranche zurück. Seit Juli 2015 ist er als geschäftsführender Gesellschafter der Tobis Film, Berlin, tätig, wo er u.a. den Bereich Produktion und Entwicklung verantwortet.
Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und wurde 2019 als Produzent von DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT für den Deutschen Filmpreis in der Kategorie Bester Film des Jahres nominiert.
In seinem Vortrag befasst er sich mit Wandel des Frauenbilds in der Filmbranche während der letzten Jahrzehnte.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 817 0712 1623
Passwort: 141870

oder folgender Link
https://us02web.zoom.us/j/81707121623?pwd=SHpGNG14OWJGL2dQM0xnbzRFdzNBdz09

Wir freuen uns auf euch!

Eure HK´ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 15. April, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Aus dem Leben einer olympischen Rennrodlerin und Bobpilotin
Susi Erdmann, siebenfache Weltmeisterin im Rennrodeln und Zweierbob

Liebe Interessierte,

Susi Erdmann wurde im Ostharz in der ehemaligen DDR geboren, wo das Rodeln eine lange Tradition hat. Sie besuchte eine Eliteschule für Sport in Oberhof (Thüringen) und erzielte zahlreiche Erfolge anfangs bei Juniorenmeisterschaften, und 1989 sogar einen Weltmeistertitel für die DDR.
Nach der Wende wurde sie zur bis heute ersten Berufssoldatin im Bereich Sport und erzielte noch weitere Erfolge bei WMs und olympischen Spielen, bevor sie 1999 die Sportart wechselte und zum Zweierbob überging, und unter anderem WM, Weltcupsiegerin und Olympia-Medaillengewinnerin wurde. Nach über dreißig Jahren Leistungsport, beendete Susi Erdmann 2007 mit 39 Jahren als neunfache Weltmeisterin, sechsfache Europameisterin, dreifache Gesamt- Weltcupsiegerin und mit drei Olympischen Medaillen, offiziell ihre Sportkarriere. In ihrem Vortrag berichtet sie zudem über die Herausforderung von einem Leben nach der Profikarriere.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 837 6047 0657
Passwort: 012999

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/83760470657?pwd=QlJDUU14ZEZEZUozak9sdk1xOVFzZz09

Wir freuen uns auf euch und wünschen eine schöne Woche.

Eure HK‘ler


portrait

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 25. Februar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Islam und religiöse Pluralität – Religionswissenschaftliche Beobachtungen zu Dynamiken und Wandlungen im islamischen Diskurs
PD Dr. Rüdiger Braun, Privatdozent in Erlangen sowie Lehrstuhl-vertretung an der Universität Heidelberg für Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie

Liebe Interessierte,

Im Kontext moderner, von pluralisierten Lebens- und Wertemustern bestimmter Gesellschaften stehen Religionen vor der Herausforderung neuer Verhältnisbestimmungen zu religiöser Alterität und Pluralität. Dies gilt nicht nur, aber auch für die zumindest in Zentraleuropa noch relativ junge Religion des Islam, die sich in diesem Kontext zu einer Neubestimmung traditionsgeformter Normativitäten und Selbstwahrnehmungen veranlasst sieht. Mit einem Fokus auf zeitgenössische Versuche im Reformislam, säkulare bzw. auf die freiheitliche Entfaltung des Individuums ausgerichtete Denkbewegungen auch aus dem eigenen muslimischen Welt- und Menschenbild heraus zu begründen bzw. zu legitimieren, diskutiert der Vortrag die transformativen Potentiale muslimischer Auseinandersetzungen mit der religiös-kulturellen Pluralität im Europa der Gegenwart.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 897 5017 2148
Passwort: 665892

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/89750172148?pwd=dmZtTlpXVktJOHVMTlFiTHFXWlYwZz09

Wir freuen uns, wenn ihr bei unserem letzten Vortrag in diesem Semester dabei seid,

Eure HK'ler

 


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 18. Februar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Echt? Falsch? Kunstfälschungen im Kunstrecht
Dr. Nicolai Kemle, Rechtsanwalt, Partner und Gründer einer Kanzlei für Kunst- und Antiquitätenrecht

Liebe Interessierte,

die meisten Fälscher werden gefangen, weil sie der falschen Person erzählen, was sie tun. Sagt Wolfgang Beltracchi, einer der berühmtesten Kunstfälscher der heutigen Zeit. Nicolai Kemle ist Anwalt für Kunstrecht und ehemaliger Kunsthändler. Er hat in seiner Karriere schon viele Kunstfälschungen gesehen und sich mit der Frage auseinandergesetzt, was ist eigentlich Original und was ist falsch. Dabei gehört es auch dazu, Kunstfälschungen zu erkennen. Nicolai Kemle wird mit uns seine Erfahrungen teilen und aus der Praxis spannende Fälle berichten, von gefälschten Cranachs bis zu Statuen von Giacometti.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 833 3782 1852
Passwort: 734859

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/83337821852?pwd=TTZpOXFQM2p3Q0tGdXNPS0xuNlVoQT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK‘ler


portrait

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 11. Februar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Kein Exit ohne EXIT – Ausstieg aus dem Rechtsextremismus
Fabian Wichmann, bei der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur GmbH in der Ausstiegshilfe von EXIT-Deutschland und im Social-Media Management tätig, Initiator der Initiativen „Rechts gegen Rechts“ und #HassHilft

Liebe Interessierte,

kein Exit ohne EXIT. Was bedeutet es aus der rechtsextremen Szene auszusteigen und wie kann das gelingen?
Fabian Wichmann arbeitet bei EXIT-Deutschland im Bereich Case-Management und Öffentlichkeitsarbeit, mit praktischer und theoretischer Expertise zu Radikalisierungs- und Deradikalisierungsprozessen, in den Bereichen Analyse, Intervention und Ausstiegsberatung. Er ist verantwortlich für die Kampagnen Rechts gegen Rechts und #HassHilft, sowie dem trojanischen T-Shirt und ist Co-Chair der Arbeitsgruppe "Communication & Narratives" des Radicalisation Awareness Network der Europäischen Kommission.
Fabian Wichmann wird in seinem Vortrag einen Überblick über Ausstiegserfahrungen und die Arbeitsweise von EXIT-Deutschland geben.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 886 4901 6220
Passwort: 215963

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/88649016220?pwd=WXMvZlNXSmJ1TGRXS2REVHdlN1M1Zz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler

 


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 4. Februar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Über die Schönheit – oder warum ist das Nachdenken über Schönheit so wichtig für uns?
Merle Pohlman, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

Was ist schön? Und wieso ist für uns diese Frage so wichtig? Schönheit kann jeder nur für sich empfinden und gleichzeitig geht es darum, ob Schönheit etwas Objektives hat. In einem Rundgang möchte Merle Euch durch einige Aspekte dieses komplexen Feldes mitnehmen. Was passiert, wenn wir etwas schön finden? Und wieso finden wir Schönheit überhaupt um uns herum? Solche Fragen werden neben anderen Aspekten behandelt, um uns dem eigentlichen Rätsel, was die Existenz der Schönheit für die Existenz der Menschen bedeutet, näher zu kommen. Denn, wie François Cheng in seinen fünf Meditationen über die Schönheit feststellt: «Das Universum ist nicht dazu verpflichtet, schön zu sein, und doch ist es schön. Angesichts dieser Feststellung erscheint uns die Schönheit der Welt, die trotz der Katastrophen vorhanden ist, ebenfalls als ein Rätsel.» Und so wie Verbote existieren, um gebrochen zu werden, existieren Rätsel, um gelöst zu werden. Entsprechend laden wir Euch ein, im Gespräch zu suchen, zu denken und zu entdecken.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 810 2651 6911
Passwort: 249626

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/81026516911?pwd=b3V4aHloTFdmRkVzQ3RnWlRLek52Zz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK‘ler


portrait

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 21. Januar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Devloft - Startup gründen statt studieren
Gründer und Geschäftsführer der Devloft UG

Liebe Interessierte,

das junge IT-Unternehmen Devloft ist aus dem Wunsch entstanden, gemeinsam mit Freunden Projekte auf die Beine zu stellen und jetzt seit knapp einem Jahr in der Software-Branche unterwegs. Aber wie wirkt sich eine Gründung in jungen Jahren auf die persönliche Entwicklung aus? Welche Höhen und Tiefen erlebt man als junge:r Gründer:in? Kann Gründung auch als ein weiterer Ausbildungsschritt betrachtet werden? Unter diesen Fragen stellt Tobias Reski, einer der drei Mitgründer von Devloft, den Werdegang seines Unternehmens vor.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 813 9733 4522
Passwort: 480924

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/81397334522?pwd=UkVpZ0V5VG9uemlDdmtwb1lXbExGdz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler

 


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 14. Januar, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Wärmewende in Heidelberg
Dr. Martin Pehnt, wissenschaftlicher Geschäftsführer und Vorstand des Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg

Liebe Interessierte,

Die europäischen Klimaziele werden verschärft. Deutschland strebt eine Klimaneutralität bis 2050 an. Doch während der Ausstieg aus Kohle und Gas im Strombereich Fortschritte macht, werden noch 85 % der Wärme in Deutschland fossil erzeugt. Wie gelingt es, die Wärmewende rechtzeitig in Gang zu bringen? Wie heizt Deutschland 2050? Was bedeutet das für den Gebäudebestand, und wie kann das auch vor Ort in Heidelberg gelingen?

Martin Pehnt ist wissenschaftlicher Geschäftsführer und Vorstand des ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg. Seit über 25 Jahren analysiert er energiepolitische Instrumente und Strategien für erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Er untersucht Technikfolgen, Ökobilanzen und energiewirtschaftliche Auswirkungen und begleitet Pilotprojekte.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 867 4279 8760
Passwort: 968702

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/86742798760?pwd=S0pTdnFTVUxqOTlnL0I1ZFgrOU9Cdz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK‘ler


portrait

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 10. Dezember, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Aid Pioneers - die Gründung einer non-governmental organization (NGO) zwischen Uni und Job
Johann Heinken und Nikolai Fomm

Liebe Interessierte,

alles begann nach der Explosion in Beirut, am 4. August 2020. Die Bilder in den Nachrichten schockierten Johann Heinken und Nikolai Fomm. Sie wollten nicht einfach nur ihre Anteilnahme via Social Media bekunden, sondern den Menschen vor Ort helfen. Mit Hilfe der Airline Sundair konnten sie innerhalb von 10 Tagen eine Berlin-Beirut Luftbrücke aufbauen, haben eine Zollfreigabe erhalten und in Berlin Sachspenden gesammelt. Diese verteilen sie vor Ort durch lokale Partnerorganisationen. So ist es ihnen gelungen, Kleidung für mehr als 1000 Kinder, mehrere Tonnen an Kuscheltieren, Kleidung Spielsachen, Schulsachen und Corona-Masken liefern. Mittlerweile haben sie ihre Logistikwege für andere NGOs geöffnet. Der erste Flug ging letzte Woche nach Griechenland und eine Luftbrücke in den Nordirak und Syrien ist in Arbeit. Dabei bleibt es das Ziel keine NGO im klassischen Sinne zu werden, sondern Pragmatismus und Ambitioniertheit weiter als zentrale Werte zu behalten.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 821 2916 9520
Passwort: 698738

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/82129169520?pwd=VGNVcVp3UVh4bE9NYXVWSmRnUWZhUT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler

 


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 3. Dezember, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Das Hormon Oxytocin in der Liebe
Prof. Dr. Beate Ditzen, Direktorin am Institut für Medizinische Psychologie, Leitung Soziale Neuroendokrinologie, Leitung Psychobiologie von Stress

Liebe Interessierte,

Frau Prof. Dr. Beate Ditzen hat 2014 den Lehrstuhl für Medizinische Psychologie und Psychotherapie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg übernommen und leitet seitdem das Institut für Medizinische Psychologie am Universitätsklinikum Heidelberg. Sie forscht und lehrt zur Psychobiologie der Bindung, zum Einfluss sozialer Beziehungen auf die hormonelle Stressantwort und konkret zu neuroendokrinen Faktoren der Paarinteraktion. Oft ist für uns die Steuerung unserer Gefühle und Emotionen durch Hormone nicht erkennbar. Eines, der von Frau Prof. Dr. Ditzen und ihrem Team am besten untersuchten Hormone, nennt sich Oxytocin. Es beeinflusst nicht nur unser Verhalten, sondern auch unsere Stressempfindung und Wundheilungsprozesse. Zudem ist es außerordentlich spannend in Verbindung mit Liebesbeziehungen, in denen das Hormon zwischen Partnern eine große Rolle spielt. Vielleicht ist es deshalb unter anderem auch als „Kuschelhormon“ bekannt.
Frau Prof. Dr. Ditzen ist eine erstklassige deutsche Forscherin und wird uns mit ihrem Vortrag sicherlich das eine oder andere Geheimnis über unseren Hormonhaushalt verraten.
Im August berichtete sie außerdem von den Auswirkung der aktuellen Abstands- und Hygieneregeln auf uns, als soziale Wesen im SWR1.
Wir freuen uns riesig auf den Vortrag und hoffen ihr seid genauso gespannt!

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 894 9661 0385
Passwort: 360220

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/89496610385?pwd=NzNrN1ZONm5VQ29EeTN1OTI0dDYzZz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK‘ler


portrait

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 26. November, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Protestbewegungen und fremde Mächte - eine völkerrechtliche Einordnung
Florian Kriener, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Liebe Interessierte,

In Belarus fordern Menschen seit Wochen den Rücktritt von Präsident Lukaschenka. Seit der umstrittenen Wahl vom 9. August versammeln sie sich in großen Zahlen  und demonstrieren für ein neues Belarus ohne den Langzeit-Präsidenten. Dieser reagiert einerseits mit massiver Repression und Gewalt auf die Rücktrittsforderungen. Andererseits wirft er den Protestierenden vor aus dem Ausland gesteuert und finanziert zu sein. Staaten wie Polen, Tschechien und Deutschland beschuldigt er der völkerrechtswidrigen Intervention in die inneren Angelegenheiten Belarus. Was zunächst wie nichts als politische Rhetorik klingt, hat allerdings einen wahren Kern. Denn die EU hat als Reaktion auf die Wahlfälschungen den Protestierende ihre Unterstützung zugesagt, ihnen finanzielle Hilfe bereitgestellt, Lukashenka als Präsidenten aberkannt und Belarus mit Sanktionen belegt.
Die Auseinandersetzungen um diese Maßnahmen sind Element einer größeren völkerrechtlichen Problemstellung, der Florian Kriener im Rahmen seiner Dissertation am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht nachgeht. Am Donnerstag den 26.11 wird er mit uns über seine Forschung diskutieren.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 893 2818 1326
Passwort: 724170

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/89328181326?pwd=RGMrNDhNTGxrSjI5QWdhbC9Ib21YUT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler

 


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 19. November, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Südafrikas Townships - Sportdiakone berichten von der vaterlosen Generation
Kathrin und Daniel Mannweiler, „Triathlon-Ehepaar“ und Sportdiakone in Südafrika

Liebe Interessierte,

Kathrin und Daniel Mannweiler aus Bonn sind in Afrika als Sportdiakone in Townships unterwegs, ausgesandt von der christlichen Sportorganisation SRS e.V. (Sportler ruft Sportler). Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die sozialdiakonische Arbeit unter Kindern in den ärmsten Townships – dazu gehört unter anderem den Kindern Perspektiven für ihr Leben zu geben, aber auch praktische Hilfe in Alltagssituationen. Weiterer Bestandteil ihrer Arbeit ist die Sportlerbetreuung, Sportlehrgänge sowie die geistliche Begleitung von deutschen und europäischen Spitzensportlern bei Trainingslagern und Saisonvorbereitungen.
Außerdem haben sie die Welt gemeinsam als Triathleten bereist und waren unter anderem 5x beim Ironman in Hawaii.
Durch die Arbeit in Südafrika haben die beiden die Organisation „The World needs a Father“ kennengelernt und sind begeistert von dem Training für Eltern, Trainer und für alle, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben.
Die beiden möchten Mut machen, sich mit der Mutter- und Vaterrolle auseinanderzusetzen.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 841 7581 6431
Passwort: 737775

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/84175816431?pwd=ZFkrRm03WWdqczVXb3RhalF0WjJ6UT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK‘ler


portraitBild, Copyright: feuer.zeug

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 12. November, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Porno - ein Medium wie jedes andere? Ein feministischer Blick auf Sex im Film
Kira Renée Kurz, Politikwissenschaftlerin und Mitgründerin des Porno-Projekts feuer.zeug

Liebe Interessierte,

Kira ist von Haus aus eigentlich Politikwissenschaftlerin, hat 2018 aber gemeinsam mit Leon das Porno-Projekt feuer.zeug gegründet. Seitdem ist das Team gewachsen und hat bereits zwei eigene Filme produziert und veröffentlicht - sie liefen unter anderem beim Pornfilmfestival in San Francisco und in Wien. In ihrem Vortrag wird Kira über ihre Erfahrungen als Pornoproduzentin sprechen und der Frage nachgehen, ob und falls ja inwieweit Porno ein Medium wie jedes andere ist. Weg von Schmuddelecke und Schwarz-Weiß-Denken öffnen feministische Perspektiven einen differenzierteren Blick auf Sex im Film.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 870 0035 6826
Passwort: 669575

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/3180737005?pwd=WDJnbXgrbnlKa0J2dmNUbXJjMnExUT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler

 


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 05. November, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Wert und Problem von Traditionen

Liebe Interessierte,

ein neues Semester beginnt und damit auch wieder unser Programm. Diesen Donnerstag wollen wir mit euch diskutieren!
Die Fähigkeit zur Tradition ist die Grundlage für Kulturbildung. Aber ruhen wir uns vielleicht zu oft auf veralteten Traditionen aus?
Warum Weihnachten feiern, wenn man nicht an Gott glaubt? Geht das Festhalten an Traditionen auf Kosten von positivem Fortschritt? Warum gibt es noch geschlechtergetrennte Verbindungen? Wie entscheidet man sich für Neues oder Altbewährtes? Und warum feiern wir nochmal Halloween?

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 823 4835 9795
Passwort: 978026

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/82348359795?pwd=cHlFeTdadWRQOE1QMkRHaHRlaUwzZz09

Wir freuen uns Euch wieder zu sehen und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK‘ler


portrait

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 23. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Wesen und Wert des Problems
Alexander Nicolai Wendt, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine und Theoretische Psychologie der Universität Heidelberg (Prof. Joachim Funke)

Liebe Interessierte,

wo Problem war, soll Lösung werden – diese Losung gibt der pragmatischen Grundhaltung unserer Zeit Ausdruck. Probleme scheinen Missstände zu sein und nur eine Lösung kann Abhilfe schaffen. Das Kompositum ‚Problemlösung‘ fällt so assoziativ zusammen wie ‚Aufgabe‘ und ‚Lösung‘. Eine Lösung zu finden, ist demjenigen aufgegeben, der ein Problem hat. Gar scheint das Problem nur eine Vakanz anzuzeigen, ein Lückenbüßer für den Zielzustand der Lösung zu sein. Allein, was heißt es überhaupt, ein Problem zu haben? Ist von einem Problem ergriffen zu sein, den Druck der je eigenen Lage auf den Schultern lasten zu spüren, nicht bisweilen der Quell für die Bedeutung, die wir in der errungenen Lösung finden? Diese Fragen deuten den Perspektivwechsel im Vexierbild Problem-Lösung an, der auch die Psychologie des Problemlösens in neue Richtungen weisen kann.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 318 073 7005
Passwort: 1Fv2Hm

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/3180737005?pwd=WDJnbXgrbnlKa0J2dmNUbXJjMnExUT09

Wir freuen uns, wenn ihr bei unserem letzten Vortrag in diesem Semester dabei seid,

Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 16. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Gründung eines Biotech Start Ups
Marcel Lieber, Gründer von Cepri, Deutschlands erster smarter Insektenfarm

Liebe Interessierte,

der Bedarf an tierischem Protein wächst stetig an, während die weltweiten Ressourcen wie Land und Wasser immer knapper werden. Cepri, Deutschlands erste smarte Insektenfarm, strebt an, mit Insekten eine nachhaltige Alternative für tierische Proteine zu schaffen. Neben den wissenschaftlichen und technischen Aspekten stößt man dabei auch immer wieder auf persönliche Herausforderungen bei der Gründung eines Unternehmens. Hierüber wird uns Marcel Lieber, Gründer des Unternehmens Cepri, diesen Donnerstag berichten.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 892 7668 4346
Passwort: 213177

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/89276684346?pwd=RjY4SWZBODZvYlR6aHdmL2s0Wk9hdz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


5951842c-6cc8-4da1-8868-8db190bd6e22

7427ea210a2a16cfbf8b01

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 09. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Das chinesische Social Credit System
Moritz Alkofer, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

seit Jahrzehnten beobachten wir, wie China einen Überwachungsstaat aufbaut, den es so in der Geschichte der Menschheit noch nie gegeben hat. Unter Verwendung modernster Technik gelingt es, in die privatesten Bereiche der Menschen vorzudringen.
Nun soll zu all dem ein System hinzukommen, von dem frühere Herrscher nur träumen konnten: das sogenannte Social Credit System. Dieses soll das Verhalten und die Gesinnung der Bürger überwachen, und für jeden einzelnen Einwohner Chinas bewerten, ob er ein guter oder ein schlechter Bürger ist. Den „Guten“ winken Belohnungen, „Schlechte“ erhalten Strafen.
Wie China versucht ein System aufzubauen, welches die Bevölkerung in nie gekanntem Ausmaß beobachtet, soll in diesem Vortrag geklärt werden. Auch die großen Unterschiede zwischen dem Bild, welches der Westen hat, und der tatsächlichen Umsetzung im Osten werden beleuchtet und ermöglichen, zu verstehen, weshalb viele der Einwohner Chinas das System selbst gar unterstützen.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 889 8172 9304
Passwort: 586192

oder der folgende Link
https://us02web.zoom.us/j/88981729304?pwd=UEhZSnJFaGw4a1ZSOS9FYlFPbGdCZz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 02. Juli, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Intrapreneurship im Familienunternehmen - Beweggründe für die eigene Gründung
Katharina Reckendrees, junge Unternehmerin und Gründerin des Unternehmens constila

Liebe Interessierte,

nicht alle machen sich schon während des Studiums Gedanken darüber, wie es danach einmal weitergehen soll. Vielleicht muss man einfach mal mutig sein und schon in jungen Jahren ein Unternehmen gründen. Genau das hat Katharina Reckendrees getan. Nach ihrem Studium in Corporate Management and Economics entschließt sie sich zunächst in das Familienunternehmen ihres Vaters einzusteigen. 2019 folgt dann die erste eigene Gründung aus dem Familienunternehmen heraus. Mit dem Unternehmen constila sollen funktionale und hochwertige Stauraumlösungen für den Außenbereich geschaffen werden.
Wie kommt man auf eine solche Produktidee und wie wird aus der Idee ein fertiges Produkt? Wie haben sie dabei die verschiedenen Formen von Unternehmertum, die sich über Generationen hinweg in ihrer Familie entwickelt haben, geprägt? Und warum lohnt es für junge Menschen, die es häufig in Großstädte zieht, vielleicht auch, aufs Land zurückzugehen und dort ein Unternehmen zu gründen? Über all das und vieles mehr wird Katharina in ihrem spannenden Vortrag berichten.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 836 7554 5011
Passwort: 262212

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/83675545011?pwd=eGJiT0p0T2l0RkxoL1BpWEYzeDFWUT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


ProfilfotoKRFoto

DSC02977-Bearbeitet_final_srgb

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 25. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Glaubensprüfung durch den Staat? Über die Asylverfahren von konvertierten Menschen aus islamischen Ländern
Thomas Klammt, Pastor im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden, Referent für Integration und Fortbildung bei der Akademie Elstal

Liebe Interessierte,

„Keine formale oder inhaltliche Glaubensprüfung durch die Gerichte bei Asylbegehren von Konvertiten“ – so überschreibt das Bundesverfassungsgericht die Pressemeldung zu seinem aktuellen Urteil vom 3. April 2020. Thomas Klammt beschäftigt sich mit dem Thema nicht als Jurist, sondern als Pastor und freikirchlicher Ansprechpartner in Migrationsfragen. Seit einigen Jahren kommen in freikirchlichen Gemeinden zunehmend Menschen aus dem Iran und Afghanistan an, die sich dem christlichen Glauben zugewendet haben. In ihren Asylverfahren werden ihre Konversion und ihre religiöse Identität geprüft, insofern sie Gründe für Verfolgung im Heimatland darstellen. Zwischen Kirchen einerseits und staatlichen Behörden und Gerichten andererseits ist umstritten, ob und wie der Glaube durch solche Überprüfungen festgestellt oder auch in Frage gestellt werden kann.
Seit fünf Jahren ist Thomas Klammt in der Beratung von freikirchlichen Gemeinden tätig und hat zahlreiche persönliche Kontakte mit iranischen Christen. Aus dieser Perspektive beschäftigt er sich vor allem mit den gesellschaftlichen und theologischen Seiten des Themas und freut sich auf das Gespräch mit Interessierten.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 860 5445 1619
Passwort: 835262

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/86054451619?pwd=WFErQlFWWExJbWlMZXA3SDZ6SHROZz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 18. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Hass im Netz
Anna-Lena v. Hodenberg, Geschäftsführerin von HateAid

Liebe Interessierte,

Anna-Lena von Hodenberg ist gelernte Fernsehjournalistin und hat in der Nachrichtenberichterstattung für RTL und den NDR gearbeitet. 2015 wechselte sie zur Bürgerbewegung Campact e.V. und war dort für Kampagnen gegen Rechtspopulismus und Rassismus verantwortlich. Dabei beschäftigte sie sich vor allem mit orchestriertem Hass im Netz und Trollarmeen. Weil Betroffene von Hass im Netz immer noch ziemlich alleine dastehen und vor allem kaum rechtliche Unterstützung bekommen, gründete Anna-Lena von Hodenberg gemeinsam mit Campact und Fearless Democracy die Organisation HateAid. Sie ist seit Dezember 2018 Gründungsgeschäftsführerin von HateAid.
In ihrem Vortrag spricht Anna-Lena von Hodenberg über digitale Gewalt. Sie beantwortet die Frage, von wo der Hass kommt, und erläutert, was die eigentliche Motivation hinter den Hater*innen ist. Zudem geht sie auf die Betroffenen von digitaler Gewalt ein und stellt heraus, welche Gruppen besonders betroffen sind und warum.
Sie verdeutlicht, die Gefahren digitaler Gewalt für unsere pluralistische Demokratie und was wir alle dagegen unternehmen können.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 883 4267 3574
Passwort: 283138

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/88342673574?pwd=bDdhVDkvUkZqMkJOaXlDUHpQTFhaZz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


e1a4cfe9

[spacer height=

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 11. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


"The calm before the storm" - ein Vortrag über Verschwörungstheorien
Lucas v. Hodenberg, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

die Mondlandung hat niemals stattgefunden, Angela Merkel ist ein außerirdisches Reptil und sowieso wird unser Planet von Eliten kontrolliert, die im Geheimen die Strippen ziehen. Dies sind nur einige der wenigen Verschwörungstheorien, die in der ganzen Welt verbreitet werden. Für die meisten Menschen mögen solche Aussagen zwar oftmals völlig absurd klingen, doch gerade in Zeiten von allgemeiner Unsicherheit finden sie mehr Anklang in der Gesellschaft. Warum ist das so? Wie entstehen Verschwörungstheorien eigentlich? Und welche Rolle spielt das Internet bei ihrer Verbreitung? Das sind nur einige der Fragen, um die es diese Woche gehen soll und über die wir mit euch diskutieren wollen.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Plattform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

Meeting-ID: 898 6336 8415
Passwort: 069238

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/89863368415?pwd=WU5HM1crV3RvblY5b0JMR1dReFhWQT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 04. Juni, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Da steh' ich nun, ich armer Tor,
Und bin so klug als wie zuvor!

Liebe Interessierte,

unser ganzes Leben lernen wir neue Dinge, die einen praktischen Nutzen für unseren Alltag haben.
Aber wir lernen auch viele Dinge dessen Nutzen nicht unmittelbar erkennbar ist. Das Wissen über die Erstellung einer Gedichtanalyse inklusive des Metrums und verschiedenen Reimschemata ist hierfür eines der wohl bekanntesten Beispiele. Wir bezeichnen das dann als Allgemeinbildung.
Diese Woche wollen wir gerne etwas Neues ausprobieren und ohne Vortrag gleich in die Diskussion starten. Wir möchten uns gemeinsam mit euch damit auseinandersetzen was Allgemeinbildung ist und wie man ihren Wert definieren könnte.

Die Veranstaltung findet wieder um 20 Uhr c.t. über Zoom statt, wobei Ihr nur die App herunterladen müsst, aber keinen Account braucht. Ihr könnt dem Meeting ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beitreten. Die Zugangsdaten lauten diesmal folgendermaßen:

Meeting-ID: 895 2228 9894
Passwort: 962265

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/89522289894?pwd=MlBaWUlnNm50YWNkV3JveXdrbEsrZz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


open_graph9035913127595988691image

339f0ed8-10d3-4f60-94f4-453bf7da5054

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 28. Mai, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Alte Heimat Mosambik: Vergangenes und Zukunftsträume
Ludmila Massango, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

1975 gelang es Mosambik, sich von der portugiesischen Kolonialisierung zu befreien. Doch danach folgte ein langjähriger Bürgerkrieg und das an der afrikanischen Ostküste gelegene Land bleibt bis heute eines der ärmsten der Welt. Auf dem Index der menschlichen Entwicklung (UNDP) belegt Mosambik Platz 180 von 189 Ländern.
Ludmilas Großvater Dr. Massango berichtet in seinem Buch über die historische Epoche des wachsenden Widerstandes gegen die Kolonialherrschaft und Unterdrückung. Er floh aus der portugiesischen Kolonie, um dem Ruf der Revolution zu folgen. Als Freiheitskämpfer wurde er in die Parteifront FRELIMO für die Befreiung Mosambiks integriert und später als Dissident verstoßen.
In dem Vortrag am kommenden Donnerstag möchte Ludmila mit Euch in die Geschichte Mosambiks eintauchen und von den Erlebnissen ihres Großvaters berichten.

Wie immer findet der Vortrag am um 20:15 Uhr über Zoom statt, wofür allein das Herunterladen des Programms notwendig ist. Das Einwählen in das Meeting wird ab 20:05 Uhr möglich sein. Am Besten nehmt ihr diesmal mit einem Laptop teil, da Ludmila eine kleine BreakOut Session (Kleingruppen) mit eingeplant hat. Die Zugangsdaten für Zoom lauten diesmal:

Meeting ID: 857 6770 4141
Passwort: 902858

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/85767704141?pwd=VGwrQ3NaaUNJUVRRQ0VWSTVKOWlQdz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 21. Mai, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Der Mensch in Worten – Hermann Hesse
Rixa v. Wietersheim, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

Hermann Hesse verarbeitete seine eigene Lebensgeschichte in Literatur, Lyrik und Malerei und schaffte damit ein Werk geprägt von autobiographischen Zügen. Dabei zentralisiert er vor allem in seinem Spätwerk unter anderem folgende Themen: die Bildung des individuellen Charakters frei von staatlichen und gesellschaftlichen Normen hin zu einem höheren Ziel, die Meister-Schüler-Beziehung im Zuge dieser Entwicklung und die Kritik an Materialismus verbunden mit dem Streben nach dem Naturzustand und einige mehr.

Wie Hesse diese Themen exemplarisch in einigen seiner Erzählungen aufgreift, bespricht und dabei sich selbst in verschiedenen Charakterzügen präsentiert, soll in diesem Vortrag erforscht werden. Rixa möchte uns mitnehmen auf einen kleinen Gedankenspaziergang, in dem wir versuchen werden, uns Hermann Hesse als Mensch und Autor anzunähern und seine Welt der Worte ein bisschen besser zu verstehen.

Der Vortrag erfolgt wieder über die Platform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Zur Teilnahme ab 20 Uhr c.t. werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 874 1053 7706
Passwort: 708956

oder der folgende Link und das genannte Passwort
https://us02web.zoom.us/j/87410537706?pwd=TDZHektuY21wWCtrdHJiWnlQYUtKQT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


34c22aae-8053-42d4-b039-405c1b87cfd4

P1010153

HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 14. Mai, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Eine kritische Auseinandersetzung mit internationalen Freiwilligendiensten
Johanna v. Hülsen, Juniorenvortrag

Liebe Interessierte,

internationale Freiwilligendienste sind in den letzten 10 Jahren sehr beliebt geworden. Immer mehr junge Erwachsene wollen zwischen Schule und Studium ins Ausland gehen. Dabei sind Freiwilligendienste ein guter Weg, Reisen in „exotische“ Länder mit sozialem Engagement zu verbinden.
Sind diese also entwicklungspolitisch sinnvoll? Was verspricht man sich hier in Deutschland von dem weltwärts-Programm? Und ist es „white saviorism“, der jedes Jahr so viele Abiturient*innen zum Freiwilligendienst motiviert?
Im Rahmen ihres Juniorenvortrags wird sich Johanna diesen Fragen widmen und auf ihren eigenen Freiwilligendienst kritisch zurückblicken.

Der Vortrag findet wieder über Zoom statt, wobei nur das Programm heruntergeladen werden muss, aber kein Account erforderlich ist. Dem Meeting kann ab etwa 20:05 Uhr in Ruhe beigetreten werden. Die Zugangsdaten lauten diesmal folgendermaßen:

Meeting ID: 848 4919 3200
Passwort: 775957

oder der folgende Link und das genannte Passwort:
https://us02web.zoom.us/j/84849193200?pwd=Z1d0MENVNURyYXFTSFppV3pNRCswZz09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


HEIDELBERGER KREIS

Diesen Donnerstag, den 07. Mai, um 20 Uhr c.t.
auf der Plattform Zoom:


Grundrechte schützen – eine grenzenlose Verpflichtung?
Erik Tuchtfeld, Student der Rechtswissenschaft an der Universität Heidelberg, Redakteur des Völkerrechtsblogs

Liebe Interessierte,

im Januar hat das Bundesverfassungsgericht anlässlich einer u.a. von Reporter ohne Grenzen und dem Deutschen Journalisten-Verband unterstützten Verfassungsbeschwerde über die Abhörtätigkeit der geheimsten deutschen Behörde, dem Bundesnachrichtendienst (BND), verhandelt.
Kann es tatsächlich sein, dass ein deutscher Geheimdienst, wenn er im Ausland tätig wird, keinen grundrechtlichen Beschränkungen mehr unterliegt, so wie es die Bundesregierung behauptet?
Das erinnert an die Argumentation der NSA, die sich „im Cyberspace“ nicht mehr an das Menschenrecht auf Privatsphäre gebunden fühlte. Erik Tuchtfeld vergleicht diese Argumentationen und legt dar, warum der BND nun genauso falsch liegt wie die NSA 2014.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme an unserem ersten virtuellen Vortrag.

Der Vortrag erfolgt über die Platform Zoom. Ein Account hierfür ist nicht erforderlich, lediglich das Herunterladen der App. Zur Teilnahme ab 20 Uhr c.t. werden folgende Daten benötigt:

Meeting ID: 844 6396 2198
Passwort: 780641

oder der folgende Link und das genannte Passwort:
https://us02web.zoom.us/j/84463962198?pwd=cXRvdlJDaUlPa0VxaVUrcUxuZHRuUT09

Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine schöne Woche,

Eure HK'ler


9A899AA4-FDBC-4E43-8519-2C7825269F7C_1_105_c

DSCF1251

HEIDELBERGER KREIS

Sommersemester 2020


Vorträge des Heidelberger Kreises in Zeiten der Covid-19-Pandemie

Liebe Freund*innen des Heidelberger Kreises,

auch an uns geht die Coronakrise nicht spurlos vorbei. Mitten in unserer Planung für das nächste Semester mussten leider auch wir umdenken, sodass einige der geplanten Vorträge dieses Semester doch nicht stattfinden werden. Aber verzagt nicht! Einige Vorträge werden wir dieses Semester auf die Beine stellen, natürlich nicht vor Ort bei uns in der Bibliothek, aber zumindest virtuell. Wir haben uns entschieden, dies über die Platform Zoom zu tun. Wir sind alle gespannt darauf, wie das funktionieren wird. Was für Themen auf Euch zukommen und wie genau ihr daran teilhaben könnt, dazu wird es die nächsten Tage noch weitere Informationen geben.

Wir hoffen, Ihr seid und bleibt alle gesund und haltet weiter durch, damit wir diese Krise gemeinsam überstehen können. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen irgendwann in der Zukunft. Miss you all!

Eure HK'ler


Informationen zu älteren Vorträgen finden Sie hier.