Unsere Vorträge finden in der Bibliothek im Friesenberg 4-6, 69117 Heidelberg statt. 

  • Warum Antisemitismus sich gegen uns alle richtet

    Diesen Donnerstag, den 13. Juni, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Warum Antisemitismus sich gegen uns alle richtet

    Dr. Michael Blume, Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben 

    Liebe Interessierte, 

    der terroristische Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 stellt eine Zäsur dar, die insbesondere für Jüdinnen und Juden täglich spürbar ist. Dieser Einschnitt hat den Antisemitismus weltweit neu befeuert. Wir mussten feststellen, dass Antisemitismus in fast allen Bereichen der Gesellschaft aufgebrochen ist, auch in solchen, in denen man es nicht in diesem Ausmaß erwartet hätte.

    Dr. Michael Blume erklärt die historischen Hintergründe des Israel-Gaza-Krieges und geht darauf ein, warum einige Menschen in ein von Hass geprägtes dualistisches Freund-Feind-Denken abrutschen, was das für das Zusammenleben in Baden-Württemberg bedeutet und welche Verantwortung wir in dieser Gemengelage übernehmen können. 

    Dr. Michael Blume ist Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben, Religions- und Politikwissenschaftler.

    Er hat über Religion und Hirnforschung (»Neurotheologie«) promoviert. 

    In seinem Podcast „Verschwörungsfragen“ klärt er über Antisemitismus und Verschwörungsmythen auf.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Rechtsabteilung 4.0

    Diesen Donnerstag, den 6. Juni, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Rechtsabteilung 4.0

    Dr. Alexander Gommlich, Leiter Recht/General Counsel bei der Deutschen Bahn

    Liebe Interessierte,

    Dr. Alexander Gommlich ist General Counsel (Chefjurist) der Deutsche Bahn AG und leitet die interne Rechtsabteilung. Er ist zugleich Vizepräsident und Mitglied des Vorstands des Verbands der Unternehmensjuristen (BUJ). Er hat u.a. in Heidelberg studiert und dort beide Examina gemacht.

    In seinem Vortrag stellt er die Aufgabe einer Rechtsabteilung in einem Unternehmen dar, das sich im Wandel befindet. Technologischer Wandel, neue Arbeitswelten, ein verändertes Umfeld und neue Anforderungen führen aktuell zu radikalen Veränderungen auch in einer großen Rechtsabteilung.

    Wie wird die Zukunft der Arbeit, die Zukunft der Rechtsberatung aussehen? Wie können wir diese mitgestalten? Es braucht vor allem ein neues Mindset, um diesen Weg erfolgreich gehen zu können.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. 

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Juniorinnenvortrag: Mafia und Antimafia in Europa

    Diesen Donnerstag, den 23. Mai, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Juniorinnenvortrag: Mafia und Antimafia in Europa

    Charlotte Schuberth

    Liebe Interessierte, 

    die ersten Mafiastrukturen entstanden bereits in den 1860er/1870er Jahren in Sizilien. Mittlerweile haben sich in Italien unterschiedliche Mafiaorganisationen herausgebildet. Diese haben sich in den letzten Jahrzehnten in weiten Teilen Europas ausgebreitet. Deutschland gilt heute als Mafia Paradies in Europa.

    Im alltäglichen Leben bekommen wir von den Mafiaorganisationen vermeintlich wenig mit. Seit den Morden von Duisburg, bei denen sechs Menschen ums Leben kamen, agiert die Mafia eher im Verborgenen. Und genau das macht sie so gefährlich. Mafiosi mischen sich unter die politischen und wirtschaftlichen Eliten und knüpfen Kontakte. Sie treten als Unternehmer auf, bewerben sich auf öffentliche Aufträge und mischen sich in die „legale“ Wirtschaft.

    Wie die Mafia das werden konnte, was sie ist und warum die Politik es nicht schafft konsequent gegen sie vorzugehen, wird Charlotte in ihrem Juniorinnenvortrag erörtern.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Die Aktie – Fluch oder Segen

    Diesen Donnerstag, den 16. Mai, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Die Aktie – Fluch oder Segen

    Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführende Vorständin, Deutsches Aktieninstitut e.V.

    Liebe Interessierte,

    Wie kann man als Frau in der Finanzindustrie erfolgreich werden? Sind Aktien ein sicheres Anlagemittel? Investieren Frauen anders als Männer? Wie beeinflussen die aktuellen Krisen die Aktienmärkte?

    Seit September 2012 ist Dr. Christine Bortenlänger Geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts. 

    Davor war sie seit 2000 Vorstand der Bayerische Börse AG und Geschäftsführerin der öffentlich-rechtlichen Börse München. Bortenlänger ist Aufsichtsratsmitglied bei Covestro, MTU Aero Engines, Siemens Energy und TÜV Süd sowie Mitglied des Börsenrates der Frankfurter Wertpapierbörse. 

    Ehrenamtlich ist Frau Dr. Bortenlänger u.a. aktiv im Verwaltungsrat des ifo Instituts, im Beirat der Schmalenbach-Gesellschaft, im Vorstand von UNICEF Deutschland und als Mitglied des geschäftsführenden Präsidiums des Wirtschaftsbeirats Bayern.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • IM NAMEN GOTTES – Die Unterdrückung der Frauen im Iran

    Diesen Donnerstag, den 02. Mai, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    IM NAMEN GOTTES – Die Unterdrückung der Frauen im Iran

    Jasmin Taylor, Unternehmerin, Gründerin, Buchautorin

    Liebe Interessierte, 

    Die gebürtige Iranerin Jasmin Taylor flüchtete mit 17 Jahren während des Ersten Golfkriegs nach Deutschland. Sie studierte Psychologie und Human Relations an der University of Maryland und University of Oklahoma.

    Seit 2002 lebt und arbeitet sie in Berlin. 2014 initiierte sie das Projekt SIS – Strong Independent Sisters, welches geflüchtete Frauen beim Spracherwerb und bei der Arbeitssuche unterstützt.

    Der Tod der 22-jährigen Kurdin Jina Mahsa Amini, die wegen ihres locker sitzenden Kopftuchs von der iranischen Sittenpolizei verhaftet und misshandelt wurde und infolgedessen drei Tage später starb, war nicht der einzige Fall von Verbrechen an Frauen in Iran.

    Ihr Buch “Im Namen Gottes” beleuchtet zutiefst erschütternde Einzelschicksale von sieben Frauen, die stellvertretend für über 40 Millionen von Iranerinnen stehen. Jeder Leidensweg wird in Form eines Memoirs erzählt. Auch die Autorin Jasmin Taylor berichtet als eine der Protagonistinnen von ihren verstörenden Erfahrungen.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Bioaktives Glas: Warum Glas und Knochen so gut harmonieren

    Diesen Donnerstag, den 25. April, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Bioaktives Glas: Warum Glas und Knochen so gut harmonieren

    PD Dr. med. Fabian Westhauser, MHBA, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zertifizierter Hauptoperateur am Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung (EPZmax), Privat-Dozent der Universität Heidelberg

    Liebe Interessierte,

    Herr Priv.-Doz. Dr. med. Fabian Westhauser ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. 

    Er absolvierte sein Medizinstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und promovierte an der orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg. 

    Während seiner Weiterbildung zum Facharzt gründete er eine Forschungsgruppe zur Untersuchung und Weiterentwicklung bioaktiver Gläser als Knochenersatzmaterialien und wurde im Zuge dessen in das „Physician Scientist-Programm“ der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg aufgenommen. 

    Seit 2022 ist er als Hauptoperateur am Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung an der orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg zertifiziert. 

    Im darauffolgenden Jahr habilitierte er zum Thema “Innovative Knochenersatzmaterialien: über die biologischen Eigenschaften und das therapeutische Potenzial bioaktiver Gläser”. 

    Für seine Arbeit in diesem Bereich erhielt Herr Priv.-Doz. Dr. Fabian Westhauser den Preis zur Förderung der Grundlagenforschung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU).

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • taxmenow – Vermögende für Steuergerechtigkeit

    Diesen Donnerstag, den 18. April, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    taxmenow – Vermögende für Steuergerechtigkeit

    Stefanie Bremer, Aktivistin taxmenow

    Liebe Interessierte, 

    Stefanie Bremer (Pseudonym, 34) ist selbstständige Nachhaltigkeitsmanagerin im Bodenseekreis. Als Erbin eines mittelständischen schwäbischen Unternehmens ist sie ohne eigenes Zutun vermögend.

    Unter anderem deshalb engagiert sie sich ehrenamtlich im Verein taxmenow – Initiative für Steuergerechtigkeit e.V. und kämpft dort für eine faire Steuergesetzgebung, die Vermögende nicht länger privilegiert.  

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Wann übernimmt KI die Streitbeilegung?

    Diesen Freitag, den 09. Februar, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Wann übernimmt KI die Streitbeilegung?

    Prof. Dr. Christian Duve, Ehemaliger Rechtsanwalt und Partner bei Freshfields, ehemaliger Schiedsrichter am Internationalen Sportschiedsgerichtshof (CAS), Privatdozent an der Universität Heidelberg

    Liebe Interessierte,

    Christian Duve wird über seine Tätigkeit als Schiedsrichter und Vermittler in wirtschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen berichten. Er wird insbesondere auf die Frage eingehen, ob und in welcher Weise künstliche Intelligenz (KI) die Streitbeilegung durch Juristinnen und Juristen ersetzen wird. 

    Christian Duve hat sich neben seiner Tätigkeit als Schiedsrichter und Vermittler mit den Auswirkungen der KI-Regulierung in seinen Rollen als Berichterstatter des Deutschen Anwalt Verein (DAV) und Start-up-Investor intensiv auseinander gesetzt.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Gendermedizin – Warum geschlechtsspezifische Unterschiede in der Medizin so oft keine Beachtung finden

    Diesen Donnerstag, den 8. Februar, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Gendermedizin – Warum geschlechtsspezifische Unterschiede in der Medizin so oft keine Beachtung finden

    Amelie Brinkmann

    Liebe Interessierte, 

    dass jeder menschlicher Körper unterschiedlich ist, ist allgemein bekannt. Das biologische Geschlecht ist ein maßgebliches und großflächig anwendbares Kriterium in der Differenzierung verschiedener Körper. Trotz dieses Grundverständnisses für die Unterschiedlichkeit von weiblichen und männlichen Körpern ist der in der Medizin als „Standardmensch“ angenommene Körper 70 kg schwer und männlich.

    Die geschlechtersensible bzw. geschlechtsspezifische Medizin reagiert darauf und will eine optimale medizinische Versorgung aller Geschlechter ermöglichen. In der Forschung werden dabei sowohl hormonelle und physiologische Unterschiede untersucht als auch das Gesundheitsverhalten und der Zugang zum Gesundheitssystem betrachtet.

    Woher die Defizite in der Gesundheitsversorgung zulasten der Frauen kommen, welche Missstände es heute noch gibt und warum geschlechtsspezifische Medizin Vorteile für jeden und nicht nur für Frauen hat, wird Amelie Brinkmann in ihrem Juniorinnenvortrag erörtern.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Warum Glitzer nicht funkelt. Die Geschichte von Schmuck und Licht

    ABSAGE!!
    leider müssen wir den Vortrag aufgrund eines Krankheitsfalls kurzfristig absagen, es tut uns sehr leid!

    Diesen Montag, den 29. Januar, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Warum Glitzer nicht funkelt. Die Geschichte von Schmuck und Licht

    Pascal Heß, Kunsthistoriker und Kunstvermittler

    Liebe Interessierte,

    Pascal Heß ist Kunsthistoriker und Kunstvermittler. Er hat in Darmstadt und Frankfurt Architektur, Kunstgeschichte sowie Mittlere und Neue Geschichte studiert.

    In seinem Votrag befasst er sich mit der Geschichte von Schmuck und erläutert unter Anderem, warum glitzern nicht gleich funkeln ist. Kunstgeschichte ist für ihn eine Art gesellschaftliches Gedächtnis, die auch Auskunft über uns selbst gibt, wenn sich in unserer Rezeption die Gedankenwelt der Gegenwart spiegelt.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Genesen, aber nicht gesund – Erkenntnisse aus 3 Jahren Long-Covid-Forschung

    Diesen Donnerstag, den 18. Januar, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Genesen, aber nicht gesund – Erkenntnisse aus 3 Jahren Long-Covid-Forschung

    Dr. Claudia Schilling, Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie

    Liebe Interessierte, 

    Dr. Claudia Schilling ist Psychiaterin und Neurologin am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim, Spezialisierung in Schlafmedizin sowie Leiterin des Schlaflabors am ZI und der Forschungsgruppe “Neuropsychiatrische Schlafstörungen”.

    Sie studierte an den Universitäten Bochum, Straßburg (Frankreich) und Heidelberg.

    Ihre aktuellen wissenschaftlichen Interessen sind folgende:

    1.) Schlafspindeln bei Schizophrenie und deren Zusammenhang mit kognitiver Dysfunktion

    2.) Neurobiologie der primären Insomnie und Prädiktoren des Ansprechens auf kognitive Verhaltenstherapie

    3.) Neuropsychiatrische Manifestationen und Schlafphänotypen beim Post-COVID-19-Syndrom.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Wie weiter – Nachdenken über Deutschland

    ACHTUNG: ABSAGE!

    Leider müssen wir den Vortrag von Dr. Gregor Gysi aufgrund des Bahnstreiks absagen!
    Wir bemühen uns um einen Ersatztermin.

    Diesen Donnerstag, den 11. Januar, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Wie weiter – Nachdenken über Deutschland

    Dr. Gregor Gysi, Abgeordneter im Deutschen Bundestag, Rechtsanwalt, Autor, Publizist, Moderator

    Liebe Interessierte,

    Dr. Gregor Gysi, geboren am 16. Januar 1948 in Berlin, ist von Beruf Facharbeiter für Rinderzucht und nach einem erfolgreichen Jurastudium an der Humboldt-Universität zu Berlin Rechtsanwalt. Seit 1971 übt er diesen Beruf aus.

    Ende 1989 bis Januar 1993 war er Vorsitzender der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS). Er gehörte vom März bis Oktober 1990 der Volkskammer der DDR an und war Vorsitzender der PDS-Fraktion.

    Von Ende 1990 bis Januar 2002 war er direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der Gruppe bzw. der Fraktion der PDS. Von Januar bis Juli 2002 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und bekleidete das Amt des Bürgermeisters und Senators für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, danach war er als Rechtsanwalt und Publizist tätig.

    Seit Oktober 2005 ist Dr. Gysi wiederum Mitglied des Deutschen Bundestages, jeweils direkt gewählt in seinem Wahlkreis Berlin-Treptow-Köpenick. Von Oktober 2005 bis Oktober 2015 war er Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag. Von März 2020 bis September 2023 war er außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. Er ist geschieden und hat zwei Söhne und eine Tochter.

    Von 2016 bis 2019 war er Präsident der Europäischen Linken. Seit 2022 ist er Vorsitzender der Deutsch-Nordischen Parlamentariergruppe des Bundestages.

    Im Oktober 2017 ist seine Autobiographie unter dem Titel „Ein Leben ist zu wenig“ erschienen.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Provenienzforschung in der Goldschmiedekunst

    Diesen Donnerstag, den 21. Dezember, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Provenienzforschung in der Goldschmiedekunst – Auf den Spuren der “Krone einer englischen Königin” aus der Schatzkammer München

    Isabella Schnürle, Preisträgerin des Forschungspreises Angewandte Kunst 2022 und

    Tutorin am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg

    Liebe Interessierte, 

    Isabella Schnürle (*1992) studierte zunächst Biologie an der Technischen Universität Darmstadt und anschließend Europäische und Ostasiatische Kunstgeschichte sowie Neueste Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

    Bereits in Ihrem Bachelorstudium spezialisierte sie sich auf den Forschungsbereich der Goldschmiedekunst. Ihre Bachelorarbeit wurde mit dem Semesterpreis für die beste Bachelorarbeit, verliehen vom Verein zur wissenschaftlichen Förderung der Europäischen Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Institut der Universität Heidelberg e.V. prämiert, für die Masterarbeit „Das Wiederaufleben von Zellenwerk und die Verwendung von Senkschmelz in der Zeit der Kaiserin Theophanu“ wurde ihr der Internationale Sonder- Forschungspreis für Angewandte Kunst 2022 am Zentralinstitut für Kunstgeschichte München verliehen. 

    Seit 2019 ist sie am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg tätig, weiterhin lehrt sie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, zudem war sie einige Jahre in der Erwachsenenbildung der Kunsthalle Mannheim tätig.

    Sie ist Promotionsstipendiatin der Landesgraduiertenförderung mit ihrem Dissertationsprojekt, welches sich schwerpunktmäßig mit einer speziellen Emailtechnik des französischen Jugendstils beschäftigt. 

    Forschungsschwerpunkte und Interessen liegen im Bereich der Goldschmiedekunst des Mittelalters und des Art Nouveau mit besonderem Schwerpunkt auf Materialität und Werkprozessen, der interdisziplinären Forschung zwischen Kunst und Biologie in Verbindung mit transkulturellem Austausch, sowie der Kunst und Kunsttheorie der Moderne und Gegenwart. 

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Nachhaltigkeitstransformation: Warum wir jetzt handeln müssen

    Diesen Donnerstag, den 14. Dezember, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Nachhaltigkeitstransformation – Warum wir jetzt handeln müssen

    Jörg Eigendorf, Chief Sustainability Officer Deutsche Bank, Journalist

    Liebe Interessierte,

    Jörg Eigendorf ist der Chief Sustainability Officer der Deutschen Bank. In dieser Funktion ist er stellvertretender Vorsitzender des Nachhaltigkeitsausschusses unter dem Vorsitz des Vorstandsvorsitzenden und Vorsitzender des Lenkungsausschusses für die Nachhaltigkeitsstrategie.

    Er kam 2016 als Global Head of Communications and Corporate Social Responsibility zur Deutschen Bank und war damit auch für den Bereich Nachhaltigkeit verantwortlich. Seitdem hat er die Umwelt-, Sozial- und Governance-Strategie (ESG) der Bank maßgeblich mitgestaltet. Im September 2022 hat er seine Funktion als Global Head of Communications übergeben, um sich als erster Chief Sustainability Officer in der Geschichte der Bank ausschließlich auf ESG zu konzentrieren und an den Vorstandsvorsitzenden zu berichten.

    Bevor er zur Deutschen Bank kam, war er seit 2010 Mitglied der Chefredaktion und Chefreporter der Mediengruppe WELT. Zuvor hatte er mehrere leitende Positionen als Wirtschafts- und Finanzredakteur der Welt-Gruppe in Frankfurt und Berlin inne.

    In den 1990er Jahren berichtete Jörg sechs Jahre lang als Wirtschaftskorrespondent für die Wochenzeitung DIE ZEIT aus Moskau.

    Jörg besuchte die Kölner Journalistenschule und erwarb anschließend einen Master of Economics an der Universität zu Köln.

    Er erhielt mehrere renommierte Journalistenpreise und wurde 2012 zum “Wirtschaftsjournalist des Jahres” in Deutschland gewählt.

    In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit mit seiner Familie und treibt Sport (Tennis, Schwimmen, Yoga).

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Die Aktie – Fluch oder Segen

    Diesen Donnerstag, den 7. Dezember, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Die Aktie – Fluch oder Segen

    Dr. Christine Bortenlänger, Geschäftsführende Vorständin, Deutsches Aktieninstitut e.V.

    Liebe Interessierte, 

    Wie kann man als Frau in der Finanzindustrie erfolgreich werden? Sind Aktien ein sicheres Anlagemittel? Investieren Frauen anders als Männer? Wie beeinflussen die aktuellen Krisen die Aktienmärkte?

    Seit September 2012 ist Dr. Christine Bortenlänger Geschäftsführende Vorständin des Deutschen Aktieninstituts. 

    Davor war sie seit 2000 Vorstand der Bayerische Börse AG und Geschäftsführerin der öffentlich-rechtlichen Börse München. Bortenlänger ist Aufsichtsratsmitglied bei Covestro, MTU Aero Engines, Siemens Energy und TÜV Süd sowie Mitglied des Börsenrates der Frankfurter Wertpapierbörse.

    Ehrenamtlich ist Frau Dr. Bortenlänger u.a. aktiv im Verwaltungsrat des ifo Instituts, im Beirat der Schmalenbach-Gesellschaft, im Vorstand von UNICEF Deutschland und als Mitglied des geschäftsführenden Präsidiums des Wirtschaftsbeirats Bayern.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Deutsch – eine Liebeserklärung – zu den großen Vorzügen unserer erstaunlichen Sprache

    Diesen Donnerstag, den 30. November, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Deutsch – eine Liebeserklärung – zu den großen Vorzügen unserer erstaunlichen Sprache

    Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, Sprachwissenschaftler und Autor, Honorarprofessor für Sprache und Gesellschaft an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main von 2008 bis 2022

    Liebe Interessierte,

    Deutsch gilt als kompliziert, hart und teilweise sogar hässlich – zu Unrecht, findet Roland Kaehlbrandt und zeigt, warum wir gerade im Deutschen die ausdrucksstärksten Wörter haben, warum unsere Sprache so gut zu lesen ist und welch einzigartige Nuancen sie uns bietet. 

    In seinem Bestseller vereint Kaehlbrandt die größten Vorzüge der deutschen Sprache – mit viel Humor und zahlreichen Beispielen.

    Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt ist ein deutscher Sachbuchautor, Sprachwissenschaftler und Stiftungsexperte. Er ist zudem Honorarprofessor für Sprache und Gesellschaft an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn.

    Darüber hinaus ist er Mitglied des Vorstands der Hessischen Landesstiftung Miteinander in Hessen und des Kuratoriums der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Von 2008 bis 2022 war er Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main.  

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler

    Fotograf: Philipp Kaehlbrandt


  • The transformation of the chemical industry – a once-in-a-century task

    Diesen Donnerstag, den 23. November, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Gefährden Eliten die Demokratie?

    Prof. Dr. Michael Hartmann, Emeritierter Professor für Soziologie an der TU Darmstadt mit Schwerpunkt Elitenforschung

    Liebe Interessierte, 

    Prof. Dr. Michael Hartmann ist emeritierter Professor für Soziologie an der Technischen Universität Darmstadt mit Forschungsschwerpunkt auf der Elitenforschung.

    Er absolvierte ein Studium in Soziologie, Politikwissenschaft, Psychologie, Philosophie, Geschichte und Germanistik in Marburg und Hannover. Nach früher Promotion und Habilitation für die Soziologie an der Uni Osnabrück beteiligte er sich an verschiedenen Forschungsprojekten und Gastprofessuren. 1999 bis 2014 war als Professor an der TU Darmstadt tätig.

    Er schrieb mehrere Bücher, darunter zuletzt “Die Abgehobenen. Wie die Eliten die Demokratie gefährden”, Campus Verlag, 2018. Für seine Forschungsarbeiten erhielt mehrere Preise.

    Bereits als Schüler hat er sich im Rahmen der Studentenbewegung 1968 politisiert und nimmt bis heute Teil an politischen Debatten. So ist er öffentlicher Kritiker der „Exzellenzinitiative“ deutscher Universitäten und war bis 2021 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Attac.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Empathische und wertorientierte Führung in Zeiten der digitalen Transformation

    Diesen Donnerstag, den 16. November, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Empathische und wertorientierte Führung in Zeiten der digitalen Transformation

    Dr. Caroline von Kretschmann, Geschäftsführende Gesellschafterin des Hotels Europäischer Hof Heidelberg, Mitgründerin Managmentberatung DUE CONSULTANTS, Hotelier des Jahres 2022, Ehrensenatorin der Universität Heidelberg

    Liebe Interessierte,

    Frau Dr. Caroline von Kretschmann ist geschäftsführende Gesellschafterin des seit vier Generationen im Familiensitz befindlichen 5-Sterne Hotels „Europäischer Hof Heidelberg“. Nach der Ausbildung zur Bankkauffrau in Frankfurt absolvierte sie ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen, wo sie auch promovierte. 

    Daraufhin arbeitete Frau Dr. von Kretschmann mehrere Jahre in der Unternehmensberatung und gründete 1998 mit zwei Kollegen die „Metropolitan Consulting Group“. Acht Jahre später ist sie außerdem Mitgründerin des Unternehmens „Due Consultants“, bei dem sie noch heute als Partnerin tätig ist. 

    Im Jahre 2012 übernahm sie die Leitung des Familienbetriebs „Europäischer Hof Heidelberg“ und wird für ihre Arbeit dort neben vielen weiteren Preisen als „Hotelier des Jahres 2022“ und mit dem „Role Model Award“ gewürdigt. 

    Des weiteren ist Frau Dr. von Kretschmann als Mitglied des Beirats oder Vorstandes in einer Vielzahl von Verbänden und Stiftungen und als Ehrensenatorin der Universität Heidelberg tätig.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • The transformation of the chemical industry – a once-in-a-century task

    Diesen Donnerstag, den 9. November, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    The transformation of the chemical industry – a once-in-a-century task

    Dr. Martin Brudermüller, Vorstandsvorsitzender BASF SE

    Liebe Interessierte, 

    Martin Brudermüller wurde 1961 in Stuttgart geboren. Von 1980 an studierte er Chemie an der Universität Karlsruhe und erhielt dort 1985 sein Diplom. Nach der Promotion, die er 1987 in Karlsruhe abschloss, absolvierte er einen Postdoc-Aufenthalt an der University of California, Berkeley, USA. 

    Seit 2011 war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender, bevor er im Mai 2018 das Amt des Vorstandsvorsitzenden der BASF SE antrat, nachdem er zeitweise für die Region Asien-Pazifik mit Sitz in Hongkong zuständig gewesen war. 

    Die BASF SE ist eines der größten Chemieunternehmen weltweit und einer der großen DAX-Werte.

    Herr Brudermüller wird über die wichtigen Transformationsprozesse referieren, die zukünftig anstehen, um die energieintensive, jedoch volkswirtschaftlich wichtige Branche international wettbewerbsfähig zu halten und klimafreundlicher zu machen.

    Neben seinen Aufgaben als CEO ist er u.a. auch für die Strategie und Kommunikation mit diversen Stakeholdern sowie für das Senior Project Net Zero Accelerator verantwortlich.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Umsatzsteuer in Deutschland und der EU

    Diesen Donnerstag, den 02. November, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Umsatzsteuer in Deutschland und der EU

    Dr. Hans-Hermann Heidner, ehemaliger Richter am Bundesfinanzhof in München

    Liebe Interessierte,

    Nach Tätigkeiten in der Großbetriebsprüfung und im Niedersächsischen Finanzministerium war Dr. Hans-Hermann Heidner von 1990 bis 2004 Richter am Niedersächsischen Finanzgericht. 

    2004 wurde er zum Richter am Bundesfinanzhof ernannt. Dort war er bis Frühjahr 2023 Richter im für Umsatzsteuerrecht und Gemeinnützigkeitsrecht zuständigen V. Senat. Seitdem ist er Rechtsanwalt in München. 

    Er ist seit vielen Jahren Mitautor des Standardkommentars zum Umsatzsteuerrecht „Bunjes“ und Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher Zeitschriftenbeiträge und Vortragender im Umsatsteuer- und Gemeinnützigkeitsrecht.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Wie die Amerikaner Heidelberg geprägt haben

    Diesen Donnerstag, den 26. Oktober, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Wie die Amerikaner Heidelberg geprägt haben 

    Prof. Dr. Christian Führer, Professor an der DHBW Mannheim, Publizist zum Thema deutsch-amerikanische Geschichte Heidelberg/Mannheim

    Liebe Interessierte, 

    Professor Dr. Führer wurde am 13. Juni 1968 in Mons/Belgien geboren und legte sein Abitur 1988 in Mannheim ab, wo er unmittelbar danach auch seinen Wehrdienst ableistete. Zwischen 1989 und 1993 studierte er Mathematik (Hauptfach), Physik und Astronomie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, wo er 1997 zum Dr. rer. nat. promovierte.

    Zwischen 1997 und 2000 war er in verschiedenen Positionen in der Versicherungswirtschaft tätig. Zum 1. September 2000 erfolgte der Ruf auf eine Professur an der DHBW Mannheim, wo er mittlerweile als Studiengangsleiter im Studiengang BWL-Marketing Management tätig ist.

    Neben einigen Lehrbüchern zur Wirtschaftsmathematik und Versicherungsbetriebslehre sowie zahlreichen Fachartikeln zu versicherungswirtschaftlichen Themen hat er drei Bücher zur Geschichte der amerikanischen Streitkräfte im Rhein-Neckar-Raum veröffentlicht, u.a. „Amerikaner in Heidelberg 1945-2013“. Zuletzt hat er eine Studie zur Geschichte der französischen Streitkräfte in der Pfalz nach 1945 verfasst („Rendezvous – Frankreichs Militär in der Pfalz 1945-1999“), parallel dazu fungierte er als Gastkurator einer gleichnamigen Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz in Speyer (Juni 2021 bis April 2023). Gegenwärtig arbeitet er als Teil eines Autorenteams an einer größeren Abhandlung zur Geschichte der Stadt Speyer während des Nationalsozialismus‘, die Anfang 2024 erscheinen soll.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Willkommensabend am Friesenberg

    Diesen Donnerstag, den 19. Oktober, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg

    Willkommensabend am Friesenberg

    Liebe Interessierte,

    wir freuen uns sehr, Euch am Friesenberg in unserer Bibliothek zu einem Getränk zu begrüßen, um so uns und den Heidelberger Kreis besser kennenzulernen.

    Alte & neue Gesichter sind herzlich willkommen!

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Das Heizungsgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht

    Diesen Donnerstag, den 27. Juli, um 19 Uhr s.t. im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Das Heizungsgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht

    Thomas Heilmann, MdB, CDU/CSU, Ausschuss für Klimaschutz und Energie

    Liebe Interessierte, 

    Thomas Heilmann wurde 1964 in Dortmund geboren und absolvierte von 1985 bis 1989 sein Jurastudium in Bonn, München und Boston (Harvard). Im Anschluss an sein Referendariat arbeitete er u.a. als freier Journalist für die FAZ und die Tagesthemen, als Unternehmensberater bei McKinsey in München und in der Marketingabteilung bei Lufthansa in New York. Seit 1990 ist er Mitgründer, Startfinanzierer und Kleingesellschafter verschiedener Start-Ups (dazu gehörten Facebook und Xing). Seit 2013 ist er der Vorsitzende der CDU im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf und war von 2012 bis 2016 als Senator für Justiz- und Verbraucherschutz im Land Berlin tätig. Seit 2017 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages und klagte in den vergangenen Wochen erfolgreich vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die zu schnelle Verabschiedung des Heizungsgesetzes im Bundestag.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 18:50 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 19:00 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:
    Meeting-ID: 219 526 0551Passwort: WWAp80oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Berühmte Frauen Heidelbergs

    Diesen Donnerstag, den 20. Juli, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Berühmte Frauen Heidelbergs

    Louisa Staffeldt, Juniorinnenvortrag

    Liebe Interessierte,

    Heidelberg als intellektuelles und kulturelles Zentrum war Heimat zahlreicher berühmter Frauen, die sowohl das Stadtgeschehen als auch das politische Denken ihrer Zeit maßgeblich beeinflusst haben.

    An Biografien wie der von Liselotte von der Pfalz (1652 – 1722) oder auch Hannah Arendt (1906 – 1975) ist erkennbar, wie sich Frauen „unapologetically” ihre Rolle in der Geschichte erkämpfen mussten und damit den Weg für ihre Nachfolgerinnen geebnet haben.

    Warum diese Frauen so berühmt geworden sind, welche Verbindung sie zu Heidelberg tatsächlich hatten und warum sie Vorreiterinnen ihrer Zeit waren, wird Louisa Staffeldt in ihrem Juniorinnenvortrag erörtern.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Team hinter dem Team – Sportpsychologie im Leistungssport

    Diesen Donnerstag, den  13. Juli, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Team hinter dem Team – Sportpsychologie im Leistungssport 

    Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, seit 2004 Teampsychologe der deutschen 

    Fußballnationalmannschaft der Herren 

    Liebe Interessierte, 

    Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann, ist seit 30 Jahren als Sportpsychologe im Hochleistungssport und als Coach in Unternehmen tätig. Zur Klientel des Preisträgers der Deutschen Gesellschaft für Psychologie gehören neben Leistungssportlern und Trainern auch Politiker und Spitzenkräfte der deutschen Wirtschaft.

    Bekannt wurde er vor allem durch seine nach wie vor bestehende, langjährige Tätigkeit als Sportpsychologe der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Davor betreute er, u. a. die österreichischen Skirennläufer, die deutschen Turner, Boxer und Hockeyspieler.

    Er ist Geschäftsführer und Inhaber der international arbeitenden ‚Coaching Competence Cooperation‘, deren Schwerpunkt die Optimierung der Leistungsvoraussetzungen von Verantwortungsträgern und Teams ist. Als Honorarprofessor unterrichtet er am Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen. Für die Berichterstattung mehrerer Olympischer Spiele war Hans-Dieter Hermann als sportpsychologischer Experte für das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) aktiv. Er ist zudem Autor einer Vielzahl an Publikationen. 

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Widerstand im Nationalsozialismus – Was konnten sie tun?

    Diesen Donnerstag, den 6. Juli, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Widerstand im Nationalsozialismus – Was konnten sie tun?

    Hans-Harald von Linstow, Sohn des Widerstandskämpfers Hans Otfried von Linstow, Beteiligter des Hitlerputsches vom 20. Juli 1944

    Liebe Interessierte,

    Der Widerstand gegen den Nationalsozialismus bestand neben dem Mut der “Stillen Helden” auch in Form militärischen Widerstandes gegen Hitler. Dieser Widerstand ist untrennbar mit dem 20. Juli 1944 verbunden. 

    In diesem Vortrag wird auf den Widerstand in Paris gegen das verbrecherische Tun des NS-Regimes eingegangen und das darauffolgende unwürdige und menschenverachtende Verhalten der Nationalsozialisten gegenüber den betroffenen Familien. Zudem wird auf die heutigen Aufgaben der Stiftung des 20. Juli 1944 in Verbindung zu unseren europäischen Nachbarn eingegangen.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Politische Determinanten der Entwicklungshilfe

    Diesen Donnerstag, den  29. Juni, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Politische Determinanten der Entwicklungshilfe

    Prof. Dr. Axel Dreher, Professor für internationale Wirtschafts- und Entwicklungspolitik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Herausgeber des Review of International Organizations 

    Liebe Interessierte, 

    Prof. Dr. Axel Dreher ist Professor für internationale Wirtschafts- und Entwicklungspolitik an der Universität Heidelberg. Er promovierte 2003 an der Universität Mannheim und forschte seitdem an den Universitäten von Exeter, Konstanz, Göttingen sowie der ETH Zürich. Prof. Dreher ist Research Fellow am CEPR und CESifo, Mitglied des European Development Network (EUDN), der Academia Europaea und Faculty Associate von AidData. Der Großteil seiner Arbeit liegt in den Bereichen Entwicklungsökonomie und Politische Ökonomie. Er war Präsident der European Public Choice Society und ist Herausgeber der Review of International Organizations.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • FAQ YOU — Die Rolle von sexueller Aufklärung im 21. Jahrhundert

    Diesen Donnerstag, den 22. Juni, um 20 Uhr c.t. im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    FAQ YOU — Die Rolle von sexueller Aufklärung im 21. Jahrhundert

    Caspar Graf Zedtwitz, Brand Ambassador und Content Creator bei F/A/Q – The better health group

    Liebe Interessierte,

    Caspar ist Brand Ambassador und Content Creator bei F/A/Q- The better health group für das Aufklärungsformat „Faqyou“. Mit seinem Team erreichen sie über TikTok, Instagram und co mehrere Millionen Jugendliche und junge Erwachsene jeden Monat. 

    Caspar engagiert sich außerdem für einen offenen Umgang mit mentalen Problemen und teilt seine Entwicklung auf seinem eigenen Account.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Hitlers Hofstaat

    Diesen Donnerstag, den  15. Juni, um 20 Uhr c.t.  im Friesenberg und online auf der Plattform Zoom

    Hitlers Hofstaat

    Dr. Heike B. Görtemaker, deutsche Historikerin, Biografin von Eva Braun und Autorin von „Hitlers Hofstaat“

    Liebe Interessierte, 

    Wer gehörte zum innersten Kreis um Hitler? Welche Funktion erfüllte dieser „Hofstaat“? Und wie beeinflusste er das Geschichtsbild nach 1945?

    Auf der Grundlage bisher unbekannter Quellen erforscht Heike Görtemaker Hitlers privates Umfeld und zeigt, wie sein Kreis ihn zu dem machte, der er war. Das Buch rückt bis in die nächste Nähe zu Hitler vor und ist zugleich eine brillante Dekonstruktion des Führermythos.

    Dr. Heike B. Görtemaker geb. 1964, Dr. phil., studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Germanistik an der Freien Universität Berlin und in Bloomington, Indiana (USA). Sie arbeitet als Historikerin und Autorin in Berlin. Zu ihren Veröffentlichungen gehören u.a. „Ein deutsches Leben. Die Geschichte der Margret Boveri“ (2005), „Eva Braun. Leben mit Hitler“ (2010) sowie das 2019 erschienene Buch „Hitlers Hofstaat. Der innere Kreis im Dritten Reich und danach“, das die Grundlage des Vortrages bildet.

    Wir freuen uns sehr, Euch in Präsenz im Friesenberg zu empfangen. Alternativ könnt Ihr Euch im digitalen Vortragsraum auf der Plattform Zoom dazuschalten. Ihr könnt in Ruhe um 20:05 Uhr in den Warteraum eintreten, der Vortrag wird um 20:15 Uhr starten.

    Zur Teilnahme werden folgende Daten benötigt:

    Meeting-ID: 219 526 0551
    Passwort: WWAp80
    oder folgender Link: https://us02web.zoom.us/j/2195260551?pwd=Y0xaYUFuZHFoTDZlN3owR0hQOGxUZz09

    Wir freuen uns auf Euch!
    Eure Hk’lerinnen und HK’ler


  • Der Vortrag diese Woche wird auf Dienstag, den 11. Juli, verschoben!

    Der Vortrag diese Woche am Donnerstag, den 8. Juni, muss aus terminlichen Gründen leider auf Dienstag (!!), den 11. Juli., verschoben werden. Wir freuen uns dafür umso mehr, Euch nächste Woche wieder im Friesenberg begrüßen zu dürfen!

    Eure Hk’lerinnen und HK’ler

    Proteste im Iran um Masha Amini: Bericht aus dem Menschenrechtsausschuss im Deutschen Bundestag

    Max Lucks, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Obmann im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss